Externes IT-Projektmanagement durch SpediHub​

Ihre Vorteile

dank eines externen IT-Projektmanager:

✓ Steigern Sie die Effizienz Ihrer Prozesse.
✓ Reduzieren Sie Kosten.
✓ Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung und Expertise.
✓ Minimieren Sie Haftungsrisiken durch Datenschutzverletzungen.

Tim Iglauer

Wussten Sie schon…

…dass Sie für Ihr Digitalisierungsprojekt derzeit eine 40 bis 70 prozentige Förderung erhalten können?

Seit dem 07.09.2020 startet das Förderprogramm „Digital Jetzt“. Frühere Förderprogramme haben gezeigt, dass die Nachfrage enorm ist. Die zur Verfügung gestellten Gelder sind dementsprechend schnell vergriffen.

Wenn Sie bis zum 07.09.2020 bereits einen professionell ausgefeilten Digitalisierungsprojektplan einreichen können, haben Sie gute Chancen, dass die Kosten Ihres Digitalisierungsprojekts zu 40 bis 70 Prozent übernommen werden.

Gerne unterstütze ich Sie in bei der Beantragung Ihres Digitalisierungszuschusses.

Inhaltsverzeichnis

Spätestens seit der Coronapandemie steht in wohl jedem Unternehmen fest: Digitale Prozesse sind notwendig, um auch in Krisenzeiten effektiv und effizient weiterarbeiten zu können.

Die Vorteile der Digitalisierung sollten mittlerweile in jedem Unternehmen erkannt worden sein. Doch auch wenn die Vorteile nicht mehr zu übersehen sind, scheitert es in vielen Unternehmen dann an der Umsetzung.

Meine Leistungen für Sie

Prozessoptimierung durch erfolgreiche IT-Projekte

Wenn Sie keine eigene IT-Abteilung haben, die sich täglich mit der digitalen Optimierung Ihrer Prozesse beschäftigt, empfiehlt es sich, die Hilfe eines externen IT-Projektmanagers in Anspruch zu nehmen.
Denn in dem Dschungel an digitalen Möglichkeiten ist es vor allem für Laien häufig schwierig, den Überblick zu behalten.
Mithilfe eines externen IT-Projektmanagers können Sie ganz nebenbei die Kosten minimieren, die durch ineffiziente, analoge Prozesse in Ihrem Unternehmen entstehen. Ziel sämtlicher Digitalisierungsprojekte ist es, dass Ihre Mitarbeiter anschließend so effizient wie
möglich arbeiten können, Kosten gesenkt und Ihre Marge dementsprechend maximiert wird. Mit mir als externen IT-Projektmanager erreichen Sie dies, ganz ohne dass Sie sich selbst intensiv in das umfangreiche Feld der Digitalisierung mitsamt der zahlreichen Möglichkeiten einlesen und hierfür Ihre eigentliche Arbeit unterbrechen müssen. Sie haben noch Fragen oder sind an einer Zusammenarbeit interessiert?

Dann freue ich mich, von Ihnen zu hören!

Ihr Tim Iglauer
05665 / 180 98 50

 

Ablauf der "Digital jetzt" Förderung

1. Analyse

mehr dazu....

Analyse

1. Ausgangssituation & Potenzialanalyse Stärken, Schwächen und Optimierungs-Potenziale erkennen
Hier klicken
umsetzung-1.png

2. Handlungs-
empfehlung

mehr dazu....

Ideenfindung &
Konzeption

2. Handlung-sempfehlungen Ideenfindung & Konzeption
Hier klicken
Transparent-background-1.png

3. Förderung
beantragen

mehr dazu....

40 - 70 %
Staatliche Förderung

3. Förderung beantragen 40-70% staatliche Förderung möglich!
Hier klicken

Sie befinden sich hier

4. Umsetzung

mehr dazu....

Umsetzung des Projektes

Prozesse effizienter gestalten, Kosten sparen, Gewinn steigern

Tipps für Ihr Projektmanagement​

Wer ein IT-Projekt plant, muss viele Aspekte gleichzeitig überdenken, planen und berücksichtigen. Im Folgenden zeige ich Ihnen daher ein paar Tipps, mit denen Ihnen die Umsetzung Ihres IT-Projekts leichter fallen sollte.

Rechtzeitig starten

Häufig erkennen Unternehmen, dass ein IT-Projekt notwendig ist, doch verschieben es dann trotzdem immer weiter nach hinten auf.
Oft wird anderen Dinge eine höhere Priorität beigebessen. Das aufgeschobene IT-Projekt wird erst dann angegangen, wenn die Reibungsverluste zu hoch werden und wenn die Kosten durch Fehler in den Abläufen steigen.
Doch soweit muss es nicht kommen. Denn der späte Beginn eines IT-Projektes birgt die Gefahr eines Hauruck-Aktions-Projekts, das die ohnehin schon am Maximum laufenden Fachabteilungen überdurchschnittlich belastet.

Sinnvoll wäre es dagegen, ein IT-Projekt frühzeitig umzusetzen – ganz ohne zeitlichen Druck. So haben Sie ausreichend Zeit, um eine ganzheitliche Betrachtung aller Abhängigkeiten zu entwickeln und langfristige Visionen zu berücksichtigen. Der Projektstart kann erst erfolgen, wenn die Vision klar definiert ist und wenn jedem Projektmitglied klar ist, welches Ziel mit der Umsetzung verfolgt wird. Außerdem müssen die einzelnen Aufgaben oder Meilensteine definiert werden und die jeweiligen Verantwortlichkeiten für die Umsetzung feststehen.

Anforderungsanalyse - Was soll umgesetzt werden ?

Um während des IT-Projektes die richtigen Entscheidungen treffen zu können, muss den Verantwortlichen klar vor Augen sein, welches Ziel mit dem Projekt verfolgt wird. Das hört sich einfacher an als es tatsächlich ist.
Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um sich eine klare Vision vor Augen zu führen und um herauszufinden, welche Auswirkungen die Umsetzungen auf Ihr tägliches Geschäft haben wird. Lediglich zu sagen, dass die Prozesse “ein bisschen besser” werden sollen, wird für eine intrinsische Motivation aller Teammitglieder nicht ausreichen. Haben Sie bereits ein konkretes Bild vor Augen, wie die neue Situation aussehen soll?

Erst wenn Sie sich Ihrer Version bewusst sind, sollten Sie in einem Workshop konkret überlegen, welche genauen Anforderungen Sie an die IT-Lösung stellen. Die meisten Unternehmer empfinden es hierbei als herausfordernd, sich bei diesem Brainstorming nicht im Detail zu verlieren. Um entsprechend vorzubeugen, ist es empfehlenswert, bereits im Vorfeld eine Person zu bestimmen, die den Workshop moderiert und entsprechend eingreift, wenn die Diskussion zu sehr ins Detail geht oder von den Kernfragen abschweift.
Wenn eine Software benötigt wird, sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass es auf dem Markt bereits eine Vielzahl guter IT-Lösungen gibt. Es ist somit nicht immer gleich riesiger Aufwand notwendig, um eine gute Software zu finden, die Ihnen dabei hilft, die Prozesse in Ihrem Unternehmen zu optimieren.

Budgetkalkulation

Damit die Geschäftsleitung mit einem Projekt zufrieden ist, ist es ausschlaggebend, dass ein schneller Projekterfolg eintritt und dass das Projektbudget eingehalten wird. Wenn Sie Festpreise vereinbaren und die Ergebniskriterien genau kennen, klappt das Ganze auch mit den externen Kosten.
Oft ist es schwierig, im Vorfeld alle Abhängigkeiten genau zu kennen und die daraus resultierenden Kosten genau zu kalkulieren. Deshalb ist es trotzdem nicht empfehlenswert, von Anfang an ein üppigeres Budget einzurechnen. Denn sonst wird das Projekt eventuell gar nicht erst von der Geschäftsleitung akzeptiert und kann somit nicht starten.
Aus diesem Grund sollten Ihre Budgetkalkulationen weder zu niedrig noch zu hoch ausfallen.
Eine detaillierte, realistische Kalkulation ist notwendig, um das Projekt vor der Geschäftsleitung rechtfertigen zu können, aber gleichzeitig nicht mit bösen Überraschungen am Ende rechnen zu müssen.
Berechnen Sie daher, welche Kosten im Worst Case auf Sie zukommen würden. Machen Sie sich zudem bewusst, dass Projekte immer auch erstmal klein begonnen werden können, indem zunächst nur die Punkte umgesetzt werden, die möglichst schnell einen positiven Beitrag für das Projekt und somit auch für das Unternehmen leisten können. Wenn ein Projekt erstmal ins Rollen kommt und alle Projektmitglieder die positiven Auswirkungen zu spüren bekommen, wird das Projekt häufig fast von alleine beflügelt und es wird leichter, auch das Budget für den nächsten Projektabschnitt von der Geschäftsleitung genehmigt zu bekommen.
Kalkulieren Sie also nicht nur, welche Kosten im schlimmsten Fall auf Sie zukommen, sondern teilen Sie die Kosten außerdem den verschiedenen Projektabschnitten zu. So wissen Sie genau, in welcher Phase Sie mit welchen Kosten rechnen können.

Steuerung der Teams

Je stärker das Inhouse-Projektteam in das geplante Vorhaben eingebunden wird, desto größer sind die Erfolgsaussichten eines IT-Projektes.
Bei der Beteiligung der internen Teammitglieder gilt es, eine ausgewogene Mitte zu finden. Auf der einen Seite müssen die Projektmitglieder genügend Zeit investieren, um ihre Ideen einzubringen. Auf der anderen Seite müssen sie weiterhin genügend Zeit für ihre alltäglichen Tätigkeiten haben. Die Kunst hierbei ist es, sich bei den Planungen und Ideenfindungsprozessen nicht zu sehr ins Detail zu verlieren. Um beiden Zielen gleichermaßen gerecht zu werden, ist es zudem wichtig, dass Aufgaben detailliert priorisiert werden.
Mit einem externen Dienstleister, der die Ideen der entsprechenden Inhouse-Teams berücksichtigt, ist es möglich, die Projektumsetzung und die Erarbeitung der Inhalte durch das eigene Unternehmen erfolgen zu lassen und gleichzeitig einen Koordinator zu haben, der die Teammitglieder aus der Vogelperspektive betrachtet und ihnen dabei hilft, in der Spur zu bleiben und die richtigen Aufgaben in der richtigen Reihenfolge zu bearbeiten.

Entwickeln Sie die entscheidenden Wettbewerbsvorteile und begeistern Sie Ihre Mitarbeiter durch schlankere und unkompliziertere Prozess.
Worauf waren Sie noch? – Lassen Sie es uns anpacken!

Kontaktanfrage